Tag Archive: versicherung

Was es zu beachten gibt, wenn man seine Kinder privat versichern möchte

geld sparen

Der Schutz der persönlichen Gesundheit ist teuer, vor allem für Familien mit mehr Kindern und einem einzigen Arbeitnehmer. Im Gegensatz zur obligatorischen Krankenversicherung sind Kinder und Ehegatten nicht kostenlos in der privaten Krankenversicherung versichert. Sind beide Elternteile privat versichert, müssen sie für jedes Kind eine eigene Versicherungsprämie zahlen. Für einige Gruppen gab es jedoch Kürzungen: So sind beispielsweise die Mehrkosten für versicherte private Beamte aufgrund staatlicher Beihilfen deutlich geringer. Profis und Unternehmer zahlen die Prämie für ihre Kinder selbst.

Der Versicherte profitiert auch von einer Zusatzversicherung für Kinder: Der Arbeitgeberbeitrag zur Krankenversicherung umfasst auch das versicherte Kind. Der Arbeitgeber übernimmt die Hälfte der Kosten der privaten Krankenversicherung. Der Gesamtbetrag ist jedoch auf den Höchstbeitrag des Arbeitgebers zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) begrenzt, der sich derzeit auf EUR 323,03 (Stand 2018) beläuft. Was darüber hinausgeht, muss der Mitarbeiter finden. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Kosten von Ihrer Versicherung oder der Kinderversicherung übernommen werden.

Altersgrenzen für mitversicherte Kinder

kranke kinderWenn ein Elternteil einer Krankenversicherung angeschlossen ist, können Kinder gesetzlich versichert sein. In der gesetzlichen Krankenversicherung sind Kinder unter 18 Jahren in der Regel auch ohne Beiträge versichert. Die Mitgliedschaft in der kostenlosen Familienversicherung gilt bis zum 25. Lebensjahr, wenn die Kinder noch in der Schule oder im Studium sind. Für Altersgruppen, die im Jahr 2011 den Wehr- oder Zivildienst absolviert haben, wird die Familienversicherung für die gesamte Dauer des Dienstes verlängert (SGB V § 10).

Selbst wenn der Nachwuchs ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr verbringt, ist eine kostenlose Mitversicherung bis zu 25 Jahren möglich. Arbeitslose Kinder sind bis zum Alter von 23 Jahren in der Familienversicherung versichert. Kinder mit Behinderungen sind ebenfalls auf unbestimmte Zeit versichert, wenn die Behinderung während der Familienversicherung eingetreten ist. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass sie aufgrund ihrer körperlichen, geistigen oder psychischen Behinderung nicht in der Lage sind, sich selbst zu versorgen.

Unter https://www.sportwetten.net/wettanbieter/ finden sie viele weitere nützliche Infos.

Sondertarife für Kinder und Jugendliche

Die Eltern müssen für jedes versicherte Kind eine separate Versicherungsprämie zahlen. Allerdings gibt es Sondertarife für Kinder und Jugendliche – sie sind deutlich günstiger als die normalen Tarife der privaten Krankenversicherung. Für jüngere Familienmitglieder gibt es bereits eine private Krankenversicherung für rund 100 Euro im Monat. Einer der Gründe dafür ist, dass Kinder sehr preisgünstige Patienten sind – neben präventiven Studien kosten sie fast nichts. Im Gegensatz zu Erwachsenen müssen sie in der Regel nicht zu einem Spezialisten gehen oder regelmäßig Medikamente einnehmen.

Ein weiterer Grund für die niedrigen Raten für Kinder und Jugendliche ist, dass private Krankenversicherungen bis zum Alter von 21 Jahren noch keine Rente vorsehen. Sie sammeln Ergänzungen nur von Erwachsenen, um die Prämien im Alter konstant zu halten. Ein Teil dieser Rückstellungen geht verloren, wenn sich die Krankenversicherung ändert. Für Kinder und Jugendliche entstehen durch einen Lieferantenwechsel jedoch keine zusätzlichen Kosten.

Wie immer bei der privaten Krankenversicherung richtet sich die spezifische Prämie aber auch nach dem medizinischen Risiko, dem Eintrittsalter und der Höhe des Tarifs. Eine Gesundheitsprüfung ist jedoch nicht erforderlich, wenn das Kind innerhalb von zwei Monaten nach der Geburt – rückwirkend zum ersten Tag des Geburtsmonats – bei der privaten Krankenversicherung der Eltern versichert ist. Der Vertrag des privat versicherten Elternteils muss jedoch drei Monate gültig gewesen sein. Die obligatorische Krankenversicherung wird von der Krankenkasse kostenlos verwaltet, sofern das Kind kein eigenes Einkommen hat.